Anmeldung

Erfolgreich ist die erste Braunschweiger Ausstellung mit Klangkunst im Außenraum zu Ende gegangen. Wir freuen uns über die vielen Interessierten und Begeisterten, die im Verlaufe der sieben Wochen in den Allgemeinen Konsumverein kamen, die zwischen Puff und Kloster die Klangstaetten besuchten. Gut dokumentiert wird die Ausstellung durch eine DVD mit Katalog.

 

Wir danken Publikum, Sponsoren, Helfern, Schülern und Nachbarn!

 

klangstaetten | stadtklaenge – ein Parcours von etwa 2 km Fußweg:

Der öffentliche Raum erhält eine neue Dimension in einem Quartier Braunschweigs, das sich durch seine innerstädtische Randlage, seine heterogene Urbanität und seine lange Tradition auszeichnet.
Bis zum 28. Juni werden die Vorübergehenden und die Verweilenden aufmerksam auf die urbanen, idyllischen und disparaten Orte rund um den Allgemeinen Konsumverein – zwischen Puff (Bruchstraße) und Kloster (Aegidienkirche). Internationale Klangkünstler haben sich auf die Orte eingelassen und verwandeln deren Stadtklänge in Klangstätten.

Das Projekt klangstaetten | stadtklaenge entspricht der zehnjährigen Praxis des Allgemeinen Konsumvereins. Konsequent wurden Arbeiten aus dem Bereich Klangkunst zu Augen und Ohren gebracht und die Öffnung des Galerieraums, die Vernetzung innerhalb der Umgebung gesucht.
Klanginstallationen sprechen ein breites Publikum an, weil es direkt erlebbare und erfahrbare Kunst ist, durch die verloren gegangene, verborgene und überhörte Klänge wiederentdeckt werden können. Diese Klänge verbinden sich bei klangstaetten | stadtklaenge mit historischen, mit vergessenen oder disparaten Orten des Stadtgefüges zwischen St. Aegidien und Bruchstraße.

Durch das Engagement des Hauptsponsors sowie unserer Förderer kann zum ersten Mal in Braunschweig die Entwicklung der Klangkunst aus Galerieräumen hinaus vorgestellt und dem Wunsch des Publikums nach einer Verbindung des städtischen Lebens mit zeitgenössischer Kunst entsprochen werden.

 Die verwirklichten Klanginstallationen bewegen sich im Spannungsfeld des Quartiers zwischen meditativen und interaktiven Klangereignissen. Raum und Ort werden bei klangstaetten | stadtklaenge werden zum Medium der Gestaltung, zugleich selbst ausgestellt und reflexiv in die Konzeptionen eingebunden.

Den Verweilenden werden so neue Erfahrungen mit sich selbst und der Stadt geschenkt: klangstaetten | stadtklaenge zwischen Puff und Kloster, Klanginstallationen im Außenraum und in zwei Innenräumen.

Durch das Vermittlungsprojekt an der IGS Franzsches Feld, in dem jahrgangs- und fächerübergreifend mit Klängen und Klangkunst gearbeitet wurde, sind praktische und theoretische „Experten“ herangewachsen. Sie beschreiben ihre Erfahrungen in einem Internetblog und werden „Schülerführungen“ anbieten.

 

Foto

Den projektdokumentierenden Katalog mit DVD erhalten Sie für 15.- € im klangstaetten-Projektbüro (Allgemeiner Konsumverein) oder gegen eine Portogebühr direkt zu Ihnen nach Hause.


Veranstalter:

Allgemeiner Konsumverein e.V.

Hinter Liebfrauen 2, 38100 Braunschweig

 

Telefon: 0531 2060327 

.

 

 

Wir unterstützen mit:

Initiative Hören - Offensive für das Ohr